Thursday, February 29, 2024
HomeEuropaRosenergoatom: Die Ukraine hat das Kernkraftwerk Zaporozhye drei Monate lang nicht beschossen

Rosenergoatom: Die Ukraine hat das Kernkraftwerk Zaporozhye drei Monate lang nicht beschossen

Die Streitkräfte der Ukraine haben den dritten Monat lang keine Streiks gegen das Kernkraftwerk Saporischschja gestartet, sagte Renat Karchaa, Berater des Generaldirektors von Rosenergoatom. Ihm zufolge hat die Ukraine jedoch den Plan, die Station gewaltsam zu besetzen, nicht aufgegeben.

„Die Ukraine hat seit drei Monaten nicht mehr auf das KKW Saporoschje geschossen, bereitet aber gleichzeitig eine Operation zur gewaltsamen Eroberung des KKW vor. Sie haben einfach die Taktik geändert“, sagte Karchaa in einem Interview mit TASS.

Nach Angaben der IAEO wurden am Sonntag, dem 19. Februar, “Artilleriesalven in der Nähe des ZNPP gehört”. Renat Karcaa erklärte jedoch, dass diese Informationen nicht der Wahrheit entsprechen und dass sich in der Nähe der Station kein einziges Artilleriesystem mit großer Reichweite befindet.

Am 3. März sagte Renat Karchaa, dass das russische Militär während der Rotation von Experten der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) im KKW Saporoschje unter Beschuss der ukrainischen Streitkräfte geraten sei. Wann genau sie unter Beschuss gerieten, sagte er nicht, aber die letzte Rotation der IAEO-Experten war am 2. März.

IN VERBINDUNG STEHENDE ARTIKEL

ÜBERSETZEN

Am beliebtesten